Schritte zur Wiederaufnahme des Präsenzunterrichts

           Neukirchen-Etzelwang, 6. Mai 2020

Liebe Eltern,

 

sechs Wochen nach Einstellung des Unterrichtsbetriebs sind letzte Woche die ersten Schülerinnen und Schüler in Bayern in den Präsenzunterricht zurückgekehrt.

Bei diesem ersten Schritt ist Bayern bewusst zurückhaltend vorgegangen und hat ausschließlich die Abschlussklassen der weiterführenden und beruflichen Schulen einbezogen.

Die damit verbundenen positiven Erfahrungen wie auch die weiter rückläufigen Infektionszahlen in Bayern haben das Ministerium darin bestärkt, noch vor den Pfingstferien weitere, behutsame Schritte in diese Richtung zu unternehmen.

Bei allen Planungen steht weiterhin der Gesundheitsschutz der gesamten Schulgemeinschaft an oberster Stelle.

Die bayerischen Schulen sollen auch künftig ein Raum sein, in dem sich die Schülerinnen und Schüler, aber auch die Lehrkräfte und alle anderen Beschäftigten sicher fühlen.

Dies bedeutet aber auch, dass eine Rückkehr zu einem „Normalbetrieb“, wie wir ihn aus der Zeit vor Corona gewohnt sind, bis auf Weiteres erst einmal nicht möglich sein wird.

Die Einhaltung des Hygieneplans, zu der beispielsweise auch die Organisation des Unterrichts mit in aller Regel halben Klassenstärken gehört, wird in der nächsten Zeit den Schulalltag deutlich prägen. Auch ist nicht ausgeschlossen, dass die weitere Entwicklung des Infektionsgeschehens kurzfristig Nachsteuerungen erforderlich macht, die heute noch nicht absehbar sind.

Auf der Basis dieser Überlegungen hat der Ministerrat in seiner Sitzung am 5. Mai 2020 folgenden Zeitplan beschlossen, der bis Schuljahresende insgesamt noch drei weitere Schritte zur sukzessiven Ausweitung des Unterrichtsbetriebs umfasst:

1.Starttermin 11. Mai 2020

Ab dem 11. Mai wird an den Grundschulen die Jahrgangsstufe 4 unterrichtet, hiermit rückt insbesondere die Vorbereitung auf den Probeunterricht in den Fokus.

Die konkrete organisatorische Umsetzung wird morgen (Donnerstag 7. Mai) in einer Online Schulleiterkonferenz besprochen.

Sobald wir hierzu nähere Informationen haben, geben wir sie an Sie weiter.

2.Starttermin 18. Mai 2020

Ab dem 18. Mai sollen schrittweise die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 1 in kleineren Gruppen in den Präsenzunterricht zurückkehren. Auch hier liegen uns bis dato noch keine konkreten Informationen vor.

3.Starttermin 15. Juni 2020

Am Montag nach den Pfingstferien schließlich soll – vorbehaltlich einer weiterhin positiven Entwicklung beim Infektionsgeschehen – der Präsenzunterricht auch für alle übrigen Jahrgangsstufen (also die Klassen 2 und 3) wieder aufgenommen werden.

Ein wochenweise gestaffelter Unterrichtsbetrieb wird auch hier die Regel sein.

Für die Jahrgangsstufen, die jeweils noch nicht in den Präsenzunterricht zurückgekehrt sind, sowie für die Teilgruppen, die aufgrund des „rollierenden Systems“ jeweils nicht im Präsenzunterricht beschult werden, setzen wir das „Lernen zuhause“ fort.

Auch die Notbetreuung wird weiter bestehen. Wie schon in den Osterferien soll auch während der Pfingstferien ein entsprechendes Angebot vorgehalten werden.

Was wir schon wissen:

  • Die Kinder werden in der Schule und im Bus Masken benötigen, die sie nur während des Unterrichts im Klassenzimmer abnehmen dürfen.
  • Hilfreich wären verschließbare Plastiktüten, in welchen wir den Mundschutz während des Unterrichts deponieren können. Zudem haben die Kinder „Maskenparkplätze“.
  • Für Desinfektion, ausreichend Seife, Einmalhandtücher usw. haben die Gemeinden gut gesorgt.
  • Bitte besprechen Sie mit den Kindern alle Regeln (siehe Homepage), die wir bereits im Kollegium zusammengestellt haben um einen reibungslosen Ablauf für den Schulbeginn zu gewährleisten. Die Kinder bekommen von uns Mappen mit den Regeln, sie müssen nichts ausdrucken!

 

Liebe Eltern,

ich wünsche Ihnen in dieser für uns allen herausfordernden und ungewissen Zeit weiterhin alles Gute.

Bei Fragen und Problemen wenden Sie sich jederzeit gerne an mich.

Bleiben Sie gesund!

Birgit Molitor, Rin

Neue Informationen vom 19.05.2020: